Wozu BackScan®?

Das Rückenscreening erfolgt mit Hilfe eines handlichen Geräts, mit dem in verschiedenen Positionen über den Rücken gefahren wird. Dabei wird über die Oberfläche die Kurvatur der Wirbelsäule erkannt. Die Ergebnisse erlauben Rückschlüsse auf die Form der Wirbelsäule und das funktionale Zusammenspiel von Wirbeln in Bewegung oder auch unter Last. Funktion und Auffälligkeiten werden – sowohl auf Ebene einzelner Wirbel als auch in Regionen – sichtbar gemacht und können als Planungsgrundlage und Erfolgskontrolle für Maßnahmen im Bereich der Rückengesundheit genutzt werden. Die Auswertung kann dabei in einem umfangreichen Analysemodus für Mediziner und Therapeuten oder in einem kompakteren Modus für BGM-Anbieter und Fitnesstrainer erfolgen. Gezielte gymnastische Übungsempfehlungen runden das Gesamtpaket ab.

Neue BackScan® Software

Die BackScan®-Software ist sowohl als Upgrade für Nutzer anderer MediMouse® Softwarevarianten wie auch als Gesamtpaket mit idiag M360 Gerät erhältlich. Im Falle eines Upgrades von einer Version der Generation 6 (G6) wird gewährleistet, dass Berechnungen identisch erfolgen. Alle vorhandenen Analysedaten können somit problemlos übernommen werden.
Nur die BackScan® Software ist kompatibel mit der mobee® 360 Plattform und zur Kombination mit weiteren Plattformprodukten geeignet.

Analyse- und Betrachtungsmöglichkeiten

  • Inklination des Oberkörpers
  • Untersuchung der Wirbelsäulengrundform
  • Harmonisches Mitwirken der Wirbel und
    Segmente an der Rückenform
  • Auffinden von „Hot Spots“, z.B. über paradoxe
    Winkelstellungen oder Winkelsprünge
  • Identifikation von Hyper- und
    Hypomobilitäten
  • Bewertung der Haltungskompetenz
    unter Last
  • Screening skoliotischer Tendenzen
  • Interaktive Wirbelsäulenanalysen in 3D